23. Bremer Behindertenparlament hat den Schwerpunkt „Gesundheitsförderung“ – LAGS Bremen

Anlässlich des Welttags für die Rechte behinderter Menschen führt der Arbeitskreis Bremer Protest in diesem Jahr bereits das 23. „Bremer Behindertenparlament“ durch. Der „Welttag“ ist in diesem Jahr ein Sonntag, und weil in der ersten Dezemberwoche die Bremische Bürgerschaft tagt, findet das Behindertenparlament bereits statt:
am       Dienstag, 28. November 2017,
von      10:00-14:00 Uhr,
im        Haus der Bremischen Bürgerschaft.

In diesem Jahr möchte der AK Protest den Ablauf der Sitzung etwas anders gestalten. Nach der Eröffnung durch das Präsidium des Behindertenparlaments und der Begrüßung durch den Bürgerschaftspräsidenten Christian Weber steht in diesem Jahr ein Schwerpunktthema im Mittelpunkt. Hier wird es um das Thema „Gesundheitliche Versorgung für behinderte Menschen im Land Bremen verbessern“ gehen. Barrierefreiheit in Arztpraxen, eine bessere Versorgung in Krankenhäusern, finanzielle Belastungen für Hilfsmittel und – als eigener Punkt – die Situation psychisch beeinträchtigter Menschen werden mit kompetenten Referent*innen u. a. zur Sprache kommen. Im Anschluss werden weitere Beschlussvorschläge beraten und abgestimmt. Hier die vorläufige Tagesordnung:

  1. Eröffnung durch den Präsidenten des 23. Bremer Behindertenparlament
  2. Begrüßung durch Christian Weber (Präsident der Bremischen Bürgerschaft)
  3. Bessere gesundheitliche Versorgung für behinderte Menschen im Land Bremen
    3.1. Referate zum Schwerpunkt
    3.2. Aussprache
    3.3. Beschlussfassungen zum Schwerpunkt
  4. Situation der Versorgung psychisch beeinträchtigter Menschen
  5. Pause
  6. Weitere Beschlussvorschläge zu anderen Themen
  7. Offene Aussprache

Beschlussvorschläge sind bitte spätestens bis zum nächsten Treffen des AK Protest am 24.10.2017 an das Büro der LAGS zu senden info@144.76.167.131.

Eine offizielle Einladung mit der endgültigen Tagesordnung und weiteren Unterlagen werden wie gewohnt rechtzeitig verschickt.