Seit dem 1. Juni 2020 fördert die Arbeitsgemeinschaft Im Juni 2020 der Krankenkassenverbände in Bremen und Bremerhaven ein Projekt der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe behinderter Menschen Bremen e.V., mit dem Ziel, gesundheitsbezogene Selbsthilfe in den Mitgliedsorganisationen der LAGS für Menschen mit Zuwanderungshintergrund besser zugänglich und besser nutzbar zu machen. Bis spätestens zum 31. Mai 2023 möchten wir gemeinsam mit den Akteuren der Selbsthilfe in Bremen und Bremerhaven bestehende Selbsthilfe-Angebote interkulturell  breiter öffnen, ggf. neue interkulturelle Angebote entwickeln und die Verzahnung und Vernetzung weiterentwickeln. Dabei liegt es uns am Herzen, dieses Projekt von vornherein im engen Austausch mit den Akteuren der Selbsthilfe in Bremen und Bremerhaven umsetzen.

Zum Start des Projektes wollten wir eine breit angelegte öffentliche Veranstaltung anbieten. Angesichts des aktuellen Infektionsgeschehens sehen wir uns veranlasst, darauf zu verzichten und laden Sie stattdessen sehr herzlich ein zu einer

Videokonferenz zur Projektvorstellung „Interkulturelle Selbsthilfe in den Mitgliedsorganisationen der LAGS stärken“
am Mittwoch, 9. Dezember 2020, von 17.00 bis 19.00 Uhr

Geplanter Ablauf:

  1. Begrüßung durch die LAG Selbsthilfe und Vorstellungsrunde aller Teilnehmenden
  2. Vorstellung der Projektidee und des Projektteams
  3. Vorstellung unseres Kooperationspartners Anadolu – Anatolisches Bildungs- und Beratungszentrum
  4. Offener Austausch: Anregungen, Ideen, Hinweise für die Zukunft
  5. Ausblick, Verabredungen
  6. Schlusswort

Bitte melden Sie sich nach Möglichkeit bis zum 07.12.2020 unter info@lags-bremen.de oder 0421/38777-14  an. Im Anschluss versenden wir die Zugangsdaten zu dem Medium, dass wir bis dahin unter der Maßgabe weitgehender Barrierefreiheit noch auswählen. Über Ihre Teilnahme und über ein konstruktives Miteinander im weiteren Projektverlauf würden wir uns sehr freuen.

Eine Internetseite ist unter dem Namen www.kky-bremen.de im Aufbau, auf der wir laufend den aktuellen Projektverlauf dokumentieren und neue Angebote und Aktivitäten bekannt machen werden.