Logo Bremer Behindertenparlament

Corona kann es nicht verhindern: Am Freitag, 20.11.2020 findet von 10.00 bis 15.00 Uhr die 26. Bremische Bürgerschaft behinderter Menschen, das Bremer Behindertenparlament, statt. Wir bedanken uns sehr herzlich bei Bürgerschaftspräsident Frank Imhoff, dem Bürgerschaftspräsidium und dem tollen Team der Bürgerschaftskanzlei, dass wir das Behindertenparlament in Halle 7 der MESSE BREMEN durchführen dürfen.

Motto ist in diesem Jahr: „Gemeinsam für Selbstbestimmung und Teilhabe!“ Unter diesem Titel wird ein Leitantrag mit Forderungen zur Fortschreibung des Landesaktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention von Dr. Joachim Steinbrück vorgestellt und von Vertreter*innen der Verbände behinderter, chronisch kranker und psychisch beeinträchtigter Menschen erläutert und diskutiert.

Hier bereits vorab die Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Grußworte
    – Frank Imhoff, Präsident der Bremischen Bürgerschaft
    – Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport (angefragt)
    – Arne Frankenstein, Behindertenbeauftragter des Landes Bremen
    – Vertreter*in des Magistrats der Seestadt Bremerhaven
  3. Rede von Dr. Joachim Steinbrück, Präsident der 26. Bremischen Bürgerschaft behinderter  Menschen
  4. Beschlussvorschläge
    Generaldebatte zum Leitantrag „Gemeinsam für Selbstbestimmung und Teilhabe“ – Leitantrag zur Fortschreibung des Landesaktionsplans zur Umsetzung der UN-BRK
    Pause
  5. Aktuelle Stunde mit Anträgen und Anliegen behinderter Menschen
  6. Schlusswort durch Präsident Dr. Joachim Steinbrück

Wichtige Hinweise:

Gebärdendolmetscher*innen sind vor Ort.
Schriftdolmetscher*innen zur Teilhabe hörgeschädigter Menschen sind angefragt.
Um Unterlagen in Leichter Sprache und in Brailleschrift kümmern wir uns.
Bitte teilen Sie uns gern mit, wenn Sie irgendeine Form von Unterstützung benötigen, um an dieser Veranstaltung barrierefrei teilnehmen zu können.

Auf das vor Ort einzuhaltende Hygiene- und Sicherheitskonzept weisen wir noch rechtzeitig vor der Veranstaltung hin.

Weitere Informationen und die Bekanntgabe der Antragsunterlagen folgen so bald wie möglich.

Bei Fragen wenden Sie sich gern unter 0421 / 38 777-14 an die Geschäftsstelle der LAG Selbsthilfe.