Der Gemeinschaftsstand der LAG Selbsthilfe und des Landesbehindertenbeauftragten, der auch am Vormittag persönlich vor Ort war, war ein voller Erfolg. Über den ganzen Tag führten Akteure der LAGS und des AK Protest, Anadolu e.V., vom Landesbehindertenbeauftragten und Kom.fort viele interessante Gespräche über die vielfältige Arbeit im Bereich der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen.

Schwerpunkt der LAGS-Präsentation vor eine ausführliche Vorstellung unseres Projektes KKY – Kendi kendine yardım/Hilf Dir selbst“. Zahlreiche Aktive aus unserem interkulturellen Team unterstützten uns am Infostand auf dem DSB-Selbsthilfetag in der Vahr: Sepehr Dehghani, Tugce Toraman, Sema Toraman, Andrea Husmann, Uwe Lange und Rahmi Tuncer. Mit einer Ausstellung und einem gerade für das Projekt produzierten Film wurde anschaulich dargestellt, wie erfolgreich zum Beispiel der Verein Anadolu in der Selbsthilfe für Türkei-stämmige Menschen arbeitet. Der Film kann hier angeschaut werden.

Rahmi Tuncer, Vorsitzender von Anadolu e.V., erläuterte Astrid Gallinger (AOK Bremen/Bremerhaven) die gemeinsame Selbsthilfe-Arbeit von Anadolu e.V. und der LAGS sowie die Fortschritte bei unseren interkulturellen Selbsthilfeangeboten. An dieser Stelle richten wir nochmals ein herzliches Dankeschön an die Krankenkassen im Land Bremen für die Förderung unseres Projektes!

Der LAGS-Vorsitzende Jürgen Karbe, unser ehrenamtlicher EUTB-Berater Uwe Lange, Rosemarie Kovac, Joachim „Barlo“ Barloschky und viele andere Aktivist*innen sorgten für viele interessante Gespräche in bester Stimmung über den gesamten Tag von 09.00 bis 18.00 Uhr, der für unser Team schon in den frühen Morgenstunden mit dem Aufbau begann.

Am Ende des Tages blicken wir auf viele neue Kontakte zurück und bedanken uns dafür, dass wir an dieser Veranstaltung teilnehmen konnten.

Der hier erwähnte Film kann auch hier angeschaut werden: